Für einen gesunden Rasen ++ Wie es funktioniert | MaehroboterTest.eu

Was ist Mulchen und was ist der Zweck?

Mulch mäht für einen gesunden Rasen

Mulch mäht für einen gesunden Rasen

Bei der Mulchen Das Schnittgut landet nicht in einem Korb, sondern bleibt auf dem Rasen. Diese Technologie ist für einen Roboter-Rasenmäher selbstverständlich.

Was macht Mulchen?

Der Zweck des Mulchens ist leicht zu erkennen. Nährstoffe, die sonst im Grasfänger landen und entsorgt würden, verbleiben im Rasen. Darüber hinaus schützt die dünne Mulchschicht vor starkem Sonnenlicht und verhindert das Austrocknen des Bodens.

Mikroorganismen bauen diese Schicht ab. Am Ende bleiben die Nährstoffe des Rasens erhalten. Außerdem sparen Sie den lästigen Weg zum Bio-Mülleimer und die Entsorgung großer Mengen Gartenabfälle. Das Geld für Spezialdünger bleibt ebenfalls in der Brieftasche.

Ein normaler Rasen sollte ohne sein Mulchen erhalten drei bis vier Dünger pro Jahr. Wenn Sie Ihren Rasenmäherroboter regelmäßig verwenden, erhält Ihr Rasen durchschnittlich 20 Mal pro Jahr kostenlos eine gute, kleine Dosis Dünger. Abhängig von der Größe des Rasens können Sie viel sparen.

Auf 150 Quadratmetern Rasen können Sie etwa 50 Euro pro Jahr für Spezialdünger zählen, die nicht gekauft werden müssen. Ein kleiner Vorteil für Besitzer von Rasenmäherrobotern. Im Laufe der Zeit können Sie einen Teil der Kosten für Ihren Rasenmäherroboter erstatten.

Es unterstützt auch Mulchen die Vielfalt und Aktivität kleiner Kreaturen im Boden. Diese Art des Mähens kommt auch der Umwelt und dem Wohnraum zugute.

Bei der Mulchen Der Rasenfilz ist reduziert.

Führt das Mulchen tatsächlich zu weniger Rasenfilz?

wie man nun nach langer Diskussion auch in Tests und Tests in einer Studie beweisen konnte. Die Studie wurde vom Rasenmäherhersteller Viking in Auftrag gegeben. Da Viking viele Arten von Roboter-Rasenmähern baut, vertrauen wir dieser Studie. Es liegt natürlich an jedem, das Ergebnis in seinem eigenen Garten durch einen Test zu überprüfen.

Was sind die Vorteile des Mulchens?

  • Der Boden ist vor starker Sonneneinstrahlung geschützt und verhindert so das Austrocknen
  • Ärgerliche Unkräuter haben keine Chance mehr
  • Keine Entsorgung der Ausschnitte mehr
  • Der Rasen hat eine dichtere Narbe
  • Das Grün des Rasens wird gesättigter
  • Keine Rasenentsorgung
  • Rasenfilz ist reduziert
  • Bei der natürlichen Düngung sind keine speziellen Dünger erforderlich
  • Die Vielfalt und Aktivität kleiner Kreaturen im Boden wird erhöht
  • Durch das Mulchen halten Sie Ihren Rasen gesund

Wie sieht die Technologie beim Mulchen aus?

Die Technologie der unterscheidet sich von Hersteller zu Hersteller Mulchen etwas Besonderes. Das Prinzip ist aber sehr einfach. Das Gehäuse und die Messer des Rasenmähers sind so konstruiert, dass das Schnittgut durch Luftströmungen im Mäher herumgeworfen und mehrmals geschnitten wird. Am Ende wird das gewonnene Mulchmaterial so auf dem Rasen verteilt, dass es zwischen den Grashalmen auf dem Boden bleibt und kaum sichtbar ist.

Was muss ich beim Mulchen beachten?

  • Die richtige Länge – Zum Mulchen müssen das Das Schnittgut sollte kurz genug sein (2-3 cm). auf dem Rasen zwischen den vorhandenen Rasenflächen zu landen. Dies erfordert die rechter Rasenmäher. Roboter Rasenmäher sind dafür und deshalb ausgelegt wahre Meister im Mulchen. Aber auch Zum einige Modelle von konventionellen Rasenmäher Gibt es Erweiterungen mulchen.
  • Trockener Rasen – Stellen Sie sicher, dass der Rasen trocken ist. Das Schnittgut haftet aufgrund von Feuchtigkeit zusammen, die beim Mulchen vermieden werden muss. Warten Sie nach dem Regen eine Weile, bis Ihr Rasen trocken ist.
  • Das richtige Timing – Wenn der Rasen eine Höhe von 6 – 8 Zentimetern erreicht hat, wird normalerweise gemulcht. Die Höhe der Schneideinheit wird so eingestellt, dass der Rasen um 2-3 Zentimeter gekürzt wird. Bis zum ersten Frost sollte der Rasen dann alle 7-8 Tage gemulcht werden.

Mulchen: Das Mähen erfolgt aus einer Rasenhöhe von 6 bis 8 Zentimetern.

Was mache ich nach dem Urlaub?

Wenn beispielsweise Ihr Rasen nach einem Urlaub oder einer langen Zeit schlechten Wetters zu stark gewachsen ist, gehen Sie wie folgt vor.

  1. Kürzen Sie zuerst den Rasen mit einem normalen Auffangmäher auf eine Höhe von 6 – 8 Zentimetern.
  2. Sie können dann auch die verwenden Mulchen Anstoß.

Warum ist Grasschneiden ein gutes Mulchmaterial?

  1. Mulchmaterialien schützen den Boden vor dem Austrocknen
  2. Es verhindert das Wachstum von Unkraut
  3. Rasen verrottet sehr schnell
  4. Es enthält viele Nährstoffe
  5. Die Nährstoffe sind schnell verfügbar

Gras ist ideal für schnell wachsende Pflanzen mit kurzer Entwicklungszeit. Wenn Sie zu viel Mulch auf dem Rasen haben, können Sie ihn harken und auf Ihren Beeten verteilen.

Fazit: Mulchen

Du solltest dabei sein Mulchen Verzichten Sie nicht auf die vielen Vorteile, die diese Mähtechnik mit sich bringt. Sie müssen das vom Roboter-Rasenmäher zerkleinerte Schnittgut nicht entfernen. Es wird sofort als Dünger für den Garten verwendet. Sie haben weniger Arbeit, einen besseren Rasen, sparen Geld und tun etwas für Ihre Umwelt und Ihr Bodenleben. Übergeben Sie diese Aufgabe einfach Ihrem Rasenmäherroboter. Rasenmäherroboter sind perfekt für diesen Job.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *