Poolvakuumtest 2020 | Die besten 5 im Vergleich [+Videos] | MaehroboterTest.eu

Pool Vakuumtests und Vergleiche

Ein Pool im Garten ist nicht nur bei Jung und Alt beliebt, sondern auch schon für wenig Geld erhältlich. Wenn Sie jedoch maximalen Badespaß erleben möchten, sollten Sie zwei Dinge beachten! Einerseits auf der Wasserqualität und auf der anderen Seite auf die Beseitigung der Verschmutzung des Pools.

Das Poolvakuum ist eines der wichtigsten Werkzeuge. Mit Hilfe eines Poolstaubsaugers können Sie beides tun Wände genauso wie das Boden des Pools Schmutz loswerden. Aber für welches sollte ich Poolstaubsauger verwenden? Wie funktioniert es? Und was muss ich beim Kauf beachten? Diese und viele andere Fragen werden in diesem Artikel ausführlich erläutert.

Was ist ein Poolstaubsauger?

Der Poolstaubsauger ist in einer Vielzahl von Formen und Preisklassen auf dem Markt erhältlich. Die Idee hinter einem Poolstaubsauger kommt von der direkten Reinigung des Teiches oder Pools. Der praktische Helfer arbeitet sowohl an den Wänden als auch am Boden des Pools, weshalb er einer von ihnen ist Hauptwerkzeuge der Reinigungsausrüstung gehört.

Die aktuellen Top 5 Bestseller für Poolstaubsauger im Vergleich:

AngebotBestseller Nr. 5

Pontec Teich & Pool Staubsauger PondoMatic
Pontec Teich & Pool Staubsauger PondoMatic

  • Effektive Schlammentfernung mit einem leistungsstarken 1400-Watt-Motor
  • Vollautomatische Aktivierung und Entleerung durch eingebaute Zeitsteuerung
  • Aufgrund der kompakten Bauweise wird nur ein 30-Liter-Tank benötigt

Letzte Aktualisierung am 13. März 2020 / Verfügbarkeit ist am angegebenen Datum und kann jederzeit geändert werden. / Affiliate-Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Wie funktioniert ein Poolstaubsauger?

Je nach Modell können die Grundlagen des Poolreinigers mit einem Teichschlammreiniger verglichen werden. Es gibt auch den Unterschied zwischen einem automatischen und einem manuellen Poolvakuum.

Wie das automatische Poolvakuum funktioniert

Bei den Automatikmodellen erfolgt die Reinigung automatisch. In diesem Fall ist es vergleichbar mit dem Wirkprinzip des Poolroboters, der wiederum über eine eigene installierte Software verfügt und die modernste Art der Reinigung darstellt. Der automatische Poolreiniger ist auch eines der teureren Modelle, da er auch die Poolwände reinigen kann.

Wenn der Poolreiniger an einen Skimmer und die einzelnen Komponenten des Filtersystems angeschlossen ist, kann sich der Schlauch des Poolreinigers mit Wasser füllen. Während des Gebrauchs bildet sich eine Wassersäule. Dies saugt wiederum Wasser an, reinigt es mit dem Filtersystem und pumpt das Wasser zurück in den Poolraum. Die mit dem Filter gesammelten Schmutzpartikel verbleiben im Filtersystem im Filtersystem. Um das beste Modell für sich selbst zu finden, sind Vergleiche von Experimenten, Analysen, Testberichten und Bewertungen sowie Nebeneinanderstellungen geeignet.

Lassen Sie den Artikel vorlesen:

Pool Vakuum Test und Anleitung (Audio-Version)

So funktioniert das manuelle Poolvakuum

Nachdem das manuelle Gerät an den Wasserschlauch angeschlossen wurde, wird der Poolreiniger in das Poolwasser eingetaucht. Das Wasser wird dann eingeschaltet, damit es durch den Schlauch fließen und durch ein Saugelement des Modells fließen kann. Mit Hilfe des Durchflusses entsteht ein Saugeffekt, so dass die im Wasser enthaltenen Schmutzpartikel im Beutel, Filter oder Sack des Poolreinigers aufgefangen werden.

Diese Art der Wasserfilterung ist auf den Venturi-Effekt zurückzuführen. Wenn das Wasser durch eine Venturi-Düse fließt, baut sich aus diesem Grund an der engsten Schlauchstelle Druck auf. Gleichzeitig wird der statische Druck reduziert. Die Geschwindigkeit des Wassers nimmt daher beim Durchströmen zu. Währenddessen nimmt der Druck des engsten Schlauch- oder Rohrteils ab.

Aber wofür ist der Differenzdruck gut?

Dies ist verantwortlich für das Ansaugen des Wassers oder einer anderen Flüssigkeit und der darin enthaltenen Schmutzpartikel.

Welche Arten von Poolstaubsaugern gibt es?

Manueller Poolstaubsauger

Das manuelle Modell hat eine Schlauch, eine Teleskopstange auch verschiedene Bürstenbefestigungen. Wenn Sie mehrere manuelle Geräte mit dem Kauf eines Poolstaubsaugers vergleichen, zeigt dies, dass sich der Kostenfaktor eines manuellen Poolstaubsaugers im günstigeren Segment verhält.

Das beste Poolvakuum, das auch unabhängig verwendet werden kann, hat einen eigenen Beutel oder Filter. Zusätzlich kann das manuelle Modell an einen Skimmer angeschlossen werden. Wenn Sie auch ein Filtersystem für Ihren Pool haben, können Sie das manuelle Poolvakuum daran anschließen. Es ist jedoch zu beachten, dass die Leistung des manuellen Poolvakuums in Verbindung mit dem Filtersystem von der Filterpumpe abhängt.

Infolgedessen ist die Saugleistung des manuellen Poolreinigers gering, wenn die Filterpumpe nicht richtig funktioniert. Der Reinigungsprozess kann über die Durchflussmenge und den Schlauch gestartet werden.

Halbautomatischer Poolstaubsauger

Ein halbautomatischer Poolstaubsauger ist ein Gerät, das direkt für ein Pool entwickelt wurde. Es hat bereits eine eingebaute Filterpumpe und verwendet einen Filter, um das Wasser halbautomatisch zu reinigen. Sowohl die Pumpe als auch das Filtersystem sind für das Herausfiltern der Schmutzpartikel verantwortlich. In der Zwischenzeit kann das Gerät auch an das Poolfiltersystem angeschlossen werden. Als Voraussetzung für eine solche Verbindung müssen beide (sowohl das Poolvakuum als auch das Filtersystem) koordiniert werden.

Die halbautomatischen Modelle unterscheiden auch zwischen permanent integriert und mobil. Die mobile Nutzung des halbautomatischen Poolstaubsaugers ist nur möglich, wenn kein zusätzlicher Anschlussschlauch erforderlich ist.

Vollautomatischer Poolstaubsauger oder Poolroboter

Mit dem vollautomatischen Staubsauger oder Poolroboter haben Sie die eigenständige und teuerste Variante erreicht. Dieses Modell ist auch mit einem Poolfiltersystem verbunden. Mit Hilfe der integrierten Bewegungselemente (z. B. Räder) kann sich der vollautomatische Poolstaubsauger unabhängig und mit spezieller Software über den Boden sowie über die Wände des Pools bewegen. Dementsprechend reinigt er beim Reinigen dieser Bereiche den gesamten Poolbereich.

Der im Poolvakuum integrierte Behälter sammelt alle Schmutzpartikel und kann nach Gebrauch problemlos entleert werden. Die Bewegung des Poolroboters wird häufig durch das Filtersystem oder das Wasser verursacht, so dass mit diesem Gerät kein zusätzlicher Strom benötigt wird. Es gibt natürlich auch andere Geräte mit eigener Stromquelle.

Je nach Größe des Pools kann der Poolroboter auch über ein spezielles Reinigungsprogramm verfügen, das zeitlich und individuell angepasst werden kann. Dadurch ist die Reinigung des Pools nicht nur einfach, sondern auch mit geringem Aufwand möglich. Es sollte jedoch auch erwähnt werden, dass das vollautomatische Poolvakuum die größten Anschaffungs- und Betriebskosten aufweist.

Was sind die Vor- und Nachteile eines Poolstaubsaugers?

Die Vorteile des manuellen Poolstaubsaugers

Zum einen ist das manuelle Poolvakuum mit deutlich geringeren Anschaffungskosten verbunden als beispielsweise das vollautomatische Modell. Auf der anderen Seite hat es keinen Verschleiß und keine Wartung. Darüber hinaus erreicht der manuelle Poolstaubsauger auch schwierige Bereiche und reinigt das Geländer und die Treppen. Das manuelle Gerät eignet sich besonders für diejenigen, die sich nicht besonders für Technologie begeistern, da es einfach zu bedienen ist und eine klare Bedienung aufweist.

Übersicht der Vorteile:

  • niedrige Anschaffungskosten
  • Keine Wartung und Verschleiß
  • erreicht schwierige Poolplätze
  • Geländer und Treppen reinigen
  • einfache Handhabung

Die Nachteile des manuellen Poolvakuums

Aufgrund der mangelnden Automatisierung erfordert der manuelle Poolstaubsauger mehr Zeit und mehr körperliche Anstrengung. Nach der Reinigung des manuellen Geräts ist auch immer ein Rückspülen erforderlich.

Überblick über die Nachteile:

  • mehr Zeit und Mühe
  • Nach der Poolreinigung ist eine Rückspülung erforderlich

Die Vorteile des halbautomatischen Poolstaubsaugers

Sobald der halbautomatische Poolreiniger an das Filtersystem angeschlossen wurde, reinigt das Gerät den Boden von selbst. Die Wände können auch mit diesem Modell gereinigt werden, das in verschiedenen Versionen erhältlich ist. Darüber hinaus gibt es keinen größeren Wartungsaufwand. Zum anderen reinigt der halbautomatische Poolreiniger nicht nur den Pool gründlich, sondern sorgt auch für zusätzliche Wasserbewegung und Verteilung des Reinigungsmittels.

Übersicht der Vorteile:

  • Unabhängige Reinigung von Wänden und Boden nach Anschluss an das Filtersystem
  • in verschiedenen Modellen erhältlich
  • ohne Wartung verbunden
  • zusätzliche Bewegung im Wasser und Verteilung des Waschmittels
  • Reinigung in großem Maßstab

Die Nachteile des halbautomatischen Poolvakuums

Oft ist es dem halbautomatischen Poolstaubsauger nicht möglich, sowohl Treppen als auch Ecken zu reinigen, da er diese Bereiche nicht erreicht. Schwer erreichbare Poolbereiche, einschließlich der Stufen, müssen von Hand oder mit einem manuellen Poolreiniger gereinigt werden. Die Leistung des Modells hängt von der Leistung des Filtersystems ab. Darüber hinaus kann die Vorrichtung durch Treppen oder zusätzliche Leitern gebremst werden. Oft wirbeln diese Modelle den Schmutz, anstatt ihn einzusaugen.

Überblick über die Nachteile:

  • Ecken oder Treppen werden nicht erreicht
  • Die Stufen werden mit einem manuellen Poolreiniger oder von Hand gereinigt
  • Abhängigkeit von der Leistung des Filtersystems
  • Bremsen über Treppen oder Leitern
  • kein Absaugen des Schmutzes

Die Vorteile des automatischen Poolstaubsaugers

Das automatische Gerät kann nicht nur reinigen, sondern auch ansaugen und verteilen. Darüber hinaus erledigt es seine Arbeit automatisch, unbeaufsichtigt und bequem. In der Zwischenzeit verteilt der automatische Poolreiniger auch die Reinigungs- und Pflegeprodukte im Pool. Der Boden des Pools wird mit dem automatischen Modell immer sauber gehalten, während das Badewasser gefiltert wird.

Übersicht der Vorteile:

  • Reinigung, Absaugung und Verteilung in einem Gerät
  • automatische, bequeme und unbeaufsichtigte Arbeit
  • Verteilung von Pflege- und Reinigungsmitteln
  • Halten Sie den Poolboden sauber
  • Das Poolwasser filtern

Die Nachteile des automatischen Poolvakuums

Der Kauf des automatischen Poolreinigers ist mit deutlich höheren Kosten verbunden. Darüber hinaus ist dieses Modell auf einen flachen und geraden Boden angewiesen, um wirklich zu funktionieren. Beispielsweise ist das Poolvakuum nicht für Salzwasserpools geeignet.

Überblick über die Nachteile:

  • höhere Anschaffungskosten
  • Die Notwendigkeit eines geraden sowie flachen Bodens
  • ungeeignet für Salzwasserpools

Was muss ich beim Kauf eines Poolstaubsaugers beachten?

Ein Poolstaubsauger gehört zur Grundausstattung jedes gepflegten Pools. Das Gerät kann individuell an die jeweilige Verwendung angepasst werden, beispielsweise erfordern kleine Schwimmbäder einen deutlich geringeren Reinigungsaufwand als große Schwimmbäder. Beim Kauf eines Poolreinigers sind daher einige Kriterien zu berücksichtigen.

Das Set-Angebot

Zu den preiswerten Modellen, die manuell verwendet werden, gehören Geräte, die in einem Preissegment ab zehn Euro liegen. Neben dem Poolreiniger bieten einige Hersteller jetzt auch ein komplettes Set an, das neben dem Poolreiniger aus einem Blattnetz und einer Teleskopstange besteht.

Die Bewertungen für einen Poolstaubsauger waren äußerst positiv, da sie mit Hilfe verschiedener Bürstenaufsätze sowohl für die grobe als auch für die sehr feine Reinigung verwendet werden können. Beachten Sie jedoch, dass selbst das beste Poolvakuum mit hartnäckigem Schmutz an seine Grenzen stößt und diese nicht entfernen kann. Darüber hinaus gibt es Desinfektions- und Reinigungsmittel, die für einen sauberen Pool unerlässlich sind.

Mit Hilfe eines solchen Reinigungssets ergibt sich ein idealer Rundumplan für die Pflege. Mit einem Kescher können Äste, Blätter und andere schwimmende Gegenstände von der Wasseroberfläche entfernt werden. Mit der dazugehörigen Teleskopstange besteht wieder die Möglichkeit, tief ins Wasser zu tauchen, so dass auch die Wände und der Boden gereinigt werden können. Je öfter man die schmutzige Schicht vom Boden des Pools entfernt, desto geringer ist außerdem der Verschmutzungsgrad. Natürlich ist die manuelle Variante auch mit deutlich mehr Aufwand verbunden.

Die Funktionsweise

Vorteilhaft sind auch die verschiedenen Geräte, die sowohl zur Reinigung des Pools als auch des Gartenteichs geeignet sind. Aus diesem Grund wird das Poolvakuum nicht nur als “Poolvakuum” bezeichnet, sondern auch als sogenanntes Vakuumvakuum, Venturi-Vakuum oder Bodenvakuum. Abhängig von Ihrem Komfort oder Ihrer Poolgröße können Sie sich entweder nach einem manuellen Gerät oder einem halb- oder vollautomatischen Modell erkundigen.

Handbetätigte Geräte ermöglichen jedoch nicht nur eine äußerst flexible Nutzung, so dass bestimmte Poolpunkte erreicht werden können, die vollautomatische Modelle nicht reinigen können, sondern auch die Möglichkeit weiterer Verbindungen. Dies beinhaltet den Anschluss für eine Teleskopstange. Dadurch können Flecken auch aus größerer Entfernung leicht gereinigt werden.

Die halbautomatischen Modelle sind über einen Saugschlauch mit dem im Pool integrierten Filtersystem verbunden. Diese Geräte sind bereits für dreihundert Euro im Handel erhältlich. Der Aufbau einer solchen Vorrichtung ist äußerst einfach. Im Gerätegehäuse baut sich ein sogenanntes Vakuum auf. Mit diesem Vakuum wird der Schmutz angesaugt, während sich das Gerät weiter bewegt. Diese Poolstaubsauger gehören zu den leistungsstärksten, da die Pumpe von extrem hoher Qualität ist. Aber nicht nur die Pumpe spielt eine entscheidende Rolle, sondern auch das Filtermaterial (z. B. Sand). Wenn beispielsweise ein Sandfilter verschmutzt oder nicht ausreichend gespült ist, beeinträchtigt dies die Funktion eines solchen Poolreinigers.

Mittlerweile gibt es Geräte auf dem Markt, die von kleinen Turbinen angetrieben werden, so dass auch eine bestimmte Saugleistung erzeugt werden kann. Im Allgemeinen dient ein Getriebe für einen Poolstaubsauger dazu, ihn zu bewegen oder seine Richtung zu ändern.

Die automatischen Poolreiniger werden einfach in den Pool und ins Wasser gestellt. Von dort aus kümmern sich die Geräte um die Reinigung. Das Ganze wird durch ein speziell installiertes Reinigungsprogramm gesteuert. In Bezug auf die Technologie sind die meisten Geräte verschiedener Hersteller nicht sehr unterschiedlich. Der automatische Poolreiniger besteht einerseits aus der Pumpe und andererseits aus dem Gehäuse. Das Modell wird über ein Kabel betrieben. Der Anschluss erfolgt über einen Transformator mit einer Gleichspannung (24 V).

Der automatische Poolstaubsauger oder Poolroboter führt seine Arbeit über drei bis etwa vier Stunden aus. Der Poolboden wird nicht nur gereinigt, sondern auch gefiltert. Darüber hinaus können die Geräte die Pflege- und Reinigungsmittel während ihres Arbeitsprozesses verteilen.

Einige Geräte sind oft nur für die Bodenreinigung vorgesehen, während andere Modelle auch fahren und Wände reinigen können. Achten Sie beim Kauf auch darauf, dass der Poolreiniger den Baumaterialien und der Konstruktion des Pools entspricht. Es kann also vorkommen, dass der Poolroboter einige Schwierigkeiten hat, wenn es um extrem glatte Wände eines bestimmten Baumaterials geht. Infolgedessen kann es sein, dass der Poolreiniger nicht an den Wänden hochkommt.

Die Reinigung des Poolbodens erfolgt immer nach dem Zufallsprinzip. Dies ermöglicht zwar eine sorgfältige Poolreinigung, garantiert jedoch nicht, dass alle Bereiche oder Bereiche in die Reinigung einbezogen werden.

Verbindung Poolreiniger und Poolfiltersystem – die Verbindung

Wenn Sie das Poolvakuum mit dem Skimmer, der Pumpe oder dem Filtersystem kombinieren, hängt nicht nur die Leistung des Poolvakuums von diesen Geräten ab, sondern auch vom Antrieb und dem Wasserdruck. Aus diesem Grund sollte beim Vergleich mehrerer Modelle verschiedener Hersteller immer auf die Kompatibilität geachtet werden, damit die Leistung nicht beeinträchtigt wird.

Zum einen gibt es Poolstaubsauger, die über Durchfluss und Wasserdruck betrieben werden können. Andererseits bieten viele Hersteller auch Modelle an, für die nur eine Batterie oder ein Netzanschluss erforderlich ist.

Die Funktionalität und Leistung

Wenn Sie einen Poolstaubsauger kaufen möchten, ist die Leistung von höchstem Wert. Insbesondere bei halb- oder vollautomatischen Geräten ist es wichtig, dass auch schwer zugängliche Stellen und Ecken mit dem Poolreiniger gereinigt werden können.

Eine wichtige Sache, die Sie beim Kauf beachten sollten: Das Gerät sollte die Arbeit am Pool erleichtern und nicht komplizierter machen. Wenn daher das Poolvakuum und das Filtersystem miteinander verbunden sind, sollte die Funktion beider Geräte effizient bleiben und nicht geschwächt werden.

Was kostet ein Poolstaubsauger?

Mit einem manuellen Poolstaubsauger befinden Sie sich häufig noch im Niedrigpreissegment. Diese Modelle bestehen häufig aus einer Bürste und einem Schlauch, damit der Schmutz des Pools abgesaugt und entfernt werden kann. Sie geben ungefähr zwanzig Euro für eine Bodenbürste aus.

Bei automatischen Poolreinigern hängt der Preis von der Version und dem Modell ab, sodass Sie bis zu 1000 Euro für einen automatischen Poolreiniger ausgeben können. Wenn Sie jedoch interessiert sind, sollten Sie sich immer über die aktuellen Angebote in den Online-Shops oder Fachgeschäften informieren, vielleicht finden Sie auf diese Weise ein Schnäppchen.

Worauf sollte ich bei der Verwendung eines Poolstaubsaugers achten?

Der Poolboden sollte etwa ein- bis zweimal pro Woche mit einem Poolstaubsauger gereinigt werden. Neben dem Boden muss auch der Schmutz an den Poolwänden entfernt werden. Hinzu kommen die Ecken und geraden Flächen des Pools.

Der Pumpenkorb muss mindestens einmal pro Woche geleert / gereinigt werden. Die Entfernung von Kalk ist ebenfalls äußerst wichtig. Bei Algenbildung (insbesondere im Sommer oder bei beheizten Becken) muss diese mit einem Mittel oder Algizid behandelt werden.

Einmal im Monat sollten Sie entweder die Filterreinigung oder eine vollständige Filterspülung durchführen. Ein Wassertest auf Calcium und Isocyanursäure sollte ebenfalls einmal im Monat durchgeführt werden.

Das Poolwasser wird auch jährlich komplett ausgetauscht. Gleiches gilt für den zu wechselnden Filtersand. Die Erneuerung des Wassers muss nicht das gesamte Poolwasser umfassen, sondern kann beispielsweise auch ein Fünftel sein, das abgelassen und ersetzt wird.

Wie funktioniert ein Poolstaubsauger mit Gartenschlauch?

Ein Poolstaubsauger mit Gartenschlauch wird nur angetrieben, wenn der Poolstaubsauger kein Filtersystem hat. Das verschmutzte Wasser im Gartenschlauch wird dann von der Bodendüse zum Filtersystem transportiert. Sie sollten immer darauf achten, dass der Schlauch ausreichend stabil ist, damit er dem Druck im Inneren standhält.

Gibt es einen Poolvakuumtest der Stiftung Warentest? Welches ist der Testsieger?

Bisher gibt es keinen Pool-Vakuumtest von angesehenen Testorganisationen wie der Stiftung Warentest mit einem Testsieger. Wenn es in Zukunft einen Pool-Vakuumtest der Stiftung Warentest gibt, werden wir hier darüber berichten.

FAQ über die Funktion ohne Strom, Alternativen und den Anschluss

Wie kann ich den Staubsauger anschließen?

Wenn Sie Poolstaubsauger mit einem Filtersystem oder Skimmer kombinieren, können Sie diese auch ohne Strom reinigen. Schalten Sie in diesem Fall zuerst die Filterpumpe ein, damit genügend Wasser fließt. Dieser Wasserfluss stellt dann sicher, dass sowohl die Bewegung des Poolreinigers als auch die Saugkraft gewährleistet sind.

Der nächste Schritt besteht darin, den Saugschlauch in das Poolwasser zu legen. Dadurch entweicht die verbleibende Luft, während der Schlauch ausreichend Wasser aufnimmt.

Jetzt ist der Schlauch an das Filtersystem und die Pumpe angeschlossen. In der Zwischenzeit ist das andere Ende am Poolreiniger befestigt. Das Poolvakuum wird dann entweder mit einem Teleskopstab durch das Poolwasser geführt oder einfach auf den Poolboden gelegt, damit es sich mit Wasserdruck bewegen kann.

Wie funktioniert ein Poolreiniger ohne Strom?

Der manuelle Poolreiniger wird über einen Schlauch an eine Pumpe angeschlossen. Das andere Ende des Schlauchs erhält die Bürste. Danach muss nur noch die Poolpumpe eingeschaltet werden, damit die Reinigung beginnen kann.

Was sind die Alternativen?

Es gibt auch Poolroboter für die Alternativen zu einem manuellen oder halbautomatischen Poolstaubsauger, dies ist jedoch auch mit deutlich höheren Anschaffungskosten verbunden. Alternativ zum Pool kann aber auch ein sogenannter Teichschlammreiniger eingesetzt werden. Gleiches gilt auch für Teich- und Tauchpumpen, die das Poolwasser vollständig ablassen und ersetzen können. Nach dem Entfernen des Wassers kann die Grundreinigung mit einem Poolstaubsauger durchgeführt werden.

Was ist das Besondere an einem Poolroboter?

Der Poolroboter eignet sich zur Reinigung von Schwimmteichen und Pools. Der Pool wird mit dem vollautomatischen Modell von selbst gereinigt und muss nur in den Pool eingelassen werden. Der Poolroboter fährt dann automatisch vom Boden und den Wänden des Pools ab. In der Zwischenzeit entfernt er Ablagerungen aus allen Bereichen. Auch größere Verunreinigungen wie Sand, Blätter, Erde und Fliegen können vom Poolroboter entfernt werden.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *