Categories
Ratgeber

Roboter in der Landwirtschaft: Wie Roboter-Rasenmäher Glyphosat ersetzen

Vitirover Roboter-Rasenmäher für die Landwirtschaft

© Vitirover

Für den Einsatz von Robotern in der Landwirtschaft wird eine große Zukunft prognostiziert. Schließlich gibt es eine Vielzahl automatisierter Prozesse im industriellen Maßstab, die von der Robotertechnologie übernommen und so viel Zeit gespart werden könnten. Bereits heute können landwirtschaftliche Maschinen über Satellitennavigation und automatisierte Lenksysteme nahezu unabhängig auf einem Feld navigieren und so die Arbeitseffizienz im Vergleich zum Fahren erheblich steigern. Das Startup “Vitirover” verspricht eine Revolution im Management des Bodenwachstums, das einen autonomen Rasenmäherroboter für den industriellen Einsatz bietet – es schützt nicht nur den Boden im Vergleich zum Einsatz eines Traktors, sondern wird auch regenerativ mit Solarenergie betrieben.

Der Innovationsdruck ist im hart umkämpften landwirtschaftlichen Umfeld besonders hoch. Hier kann und wird die Robotertechnologie Abhilfe schaffen und entscheidende wirtschaftliche Vorteile bringen. Etablierte Unternehmen und Start-ups sind sich dessen bewusst und versuchen immer wieder, neue, intelligente Lösungen zu entwickeln, von kleinen Feld- und Pflanzrobotern bis hin zu vollautomatischen Mähdreschern. Angesichts der wachsenden Zahl der Weltbevölkerung muss sich die moderne Landwirtschaft neu erfinden und wird von der Robotertechnologie grundlegend neu gepflügt.

Nach dem Motto: Die intelligenteste Technologie erntet die dicksten Kartoffeln?

Es werden bereits Satellitenbilder verwendet, die mithilfe von Algorithmen analysiert und ausgewertet werden, um Vorhersagen über die ideale Nutzung des Bodens zu treffen – nicht nur bei der Aussaat und Ernte. Diese Daten können eine große Hilfe bei Entscheidungen sein, die Erträge und Qualität steigern. Der Landwirt muss die Feldarbeit jedoch noch weitgehend selbständig erledigen. Selbst wenn automatisierte Lenksysteme Die Bereitstellung von Unterstützung ist in der Regel eine Form des Fahrens zur Überwachung und aus Gründen der Produkthaftung. Der US-amerikanische Landmaschinenhersteller Deere spricht bereits von kleinen FeldroboterDies könnte in speziellen Kulturen oder Reihenkulturen verwendet werden, um Unkraut zwischen den Kulturen zu bekämpfen. Eine intelligente Vernetzung mehrerer Roboter könnte die Arbeitseffizienz erheblich steigern.

Roboter-Rasenmäher im Weinberg – Startup Vitirover hat große Pläne

Roboter-Rasenmäher für den Weinberg - Vitirover

© Vitirover

Intelligente Vernetzung ist jedoch bereits heute möglich: Das Startup Vitiorver bietet den gleichnamigen Roboter-Rasenmäher an als “Herde” zu vermieten auf. Vor allem will er den umstrittenen Einsatz von Pestiziden wie Glyphosat verhindern oder zumindest stark einschränken. Unkraut als Feind eines jeden Landwirts ist in großen und unzugänglichen Gebieten besonders schwer zu bekämpfen. Zum Beispiel ist der Einsatz von Pestiziden auch im Weinbau unverzichtbar und wird häufig von kleinen Flugzeugen an steilen Hängen angewendet, um Pflanzen zu schützen und die Qualität zu gewährleisten – eine Anstrengung, die sich lohnen muss.

Mieten Sie einen Roboter-Rasenmäher: Service für Landwirte und Industrie

Vitirover Roboter-Rasenmäher im Einsatz auf dem Weinberg

© Vitirover

Der Vitirover-Rasenmäherroboter wurde speziell für diese schwierige Anwendung entwickelt: Dank des Allradantriebs ist er sehr geländetauglich und kann laut Hersteller jedem Wetter standhalten. Technisch ist es kaum mit den Standard-Roboter-Rasenmähern für den Hausgarten zu vergleichen. Der Vitirover wird 100% regenerativ betrieben, schafft bis zu zwei Hektar Fläche pro Tag und kann autonom und in einem Netzwerk arbeiten, vor allem über GPS – ein Team von Vitirover-Robotern schafft dies 100 Hektar pro Tag. Das Highlight: Es fallen keine Anschaffungs- und Wartungskosten an, da der Rasenmäherroboter geleast werden kann. Denkbar sind auch andere Anwendungsbereiche. Der Vitirover wurde bereits in der Nähe von Bahngleisen oder Umspannwerken eingesetzt.

Sollte sich dieses Modell als erfolgreich erweisen, könnte dies den Einsatz von Pestiziden in Zukunft überflüssig machen und einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Wir freuen uns und wünschen Ihnen viel Erfolg!

Landwirtschaftsroboter – die Zukunft der Landwirtschaft

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *